Die Mitochondrien (Mt)-Medizin befasst sich mit Funktionsstörungen der Mitochondrien. Die Mt wurden bisher vereinfacht als Kraftwerke der Zelle bezeichnet, sie haben aber weitaus vielfältigere Funktionen im Stoffwechsel. Erhöhte Belastungen des Organismus, sog. Zellstress, kann die Mt-Funktion reversibel oder irreversibel beeinträchtigen. Deratige Belastungen ergeben sich z.B. aus Umweltfaktoren, psychischem Stress oder Fehl-/ Mangelernährung. Die individuelle Toleranz dieser Belastungen ist von Gesundheitszustand, Lebensstil und ganz wesentlich von  unsere genetischen determinierten Entgiftungs- und Regenerationskapazität abhängig. Zu Erkrankungen kommt es, wenn dies Kapazitäten überfordert sind. 

Die mt- Medizin gibt einen Erklärungsansatz verschiedenster Zivilisationskrank-heiten und legt nahe, dass möglicherweise schulmedizinische Erklärungs- und Therapieansätze nicht weit genug greifen.    

Folgende Zivilisationskrankheiten können über mt-Dysfunktionen kausal erklärt werden (s. einschlägige Literatur von  Prof. M. Pall und Dr. med. Kuklinski),  z.B.:

  • Erschöpfungszustände (z.B. “chronic fatigue syndrome”)
  • Herzinsuffizienz
  • Autoimmunerkrankungen (z. B. “Rheuma”, Hashimoto-Thyreoiditis)
  • Neurodegenerative Erkrankungen (MS, Demenz-Erkrankungen, Parkinson-Sy.
  • metabolisches Syndrom und D. mellitus
  • Depressive Syndrome
  • Fibromyalgie
  • Migräne

Die Labormedizin erlaubt immer feinerer Einblicke in die Mt-Funktion. Sie erlaubt Aussagen über Qualität und Quantität der Mitochondrien, über Belastungen durch oxidativen und/ oder nitrosaativen Stress. Die Diagnostik beinhaltete Analysen des Mikronährstoff-Status (s. auch orthomolekulare Medizin), des oxidativem und nitrosativem Stresses, sowie in in bestimmten Fällen der Schwermetallbelastung (s. Metalltoxikologie).
Die Therapie ist individuell. Sie beinhaltet klassischerweise Vitamine, Spurenelemente, pflanzliche Präparate und Lebensstilmodifikationen.


(s. auch Labordiagnostik und InfusionsbehandlungenOrthomolekulare MedizinMetalltoxikologie/ Schwermetallausleitung)